Vergangene Termine

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen

Im September 2017 wird in Berlin zum 14. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen" beginnen.

Im September 2017 wird in Berlin zum 14. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen" beginnen. In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Die Ausbildung hat bereits begonnen. Ein Einstieg zum zweiten Modul im November ist nach Einzelfallprüfung noch möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung über berlinatinmedio.de oder +49 30 45 49 04 00.

 

Im Guten Trennen

Mediation bei Trennung und Scheidung mit dem speziellen Fokus: Einbezug von Kindern und Jugendlichen

Mediation bei Trennung und Scheidung mit dem speziellen Fokus: Einbezug von Kindern und Jugendlichen

Mediationen in Familie und bei Trennung und Scheidung stellen uns Mediator*innen vor besondere Herausforderungen.

Zum einen werden uns die Parteien in der Mediation zum Teil sehr intime Details ihrer Beziehung offenlegen, welche uns irritieren können und unsere Allparteilichkeit auf die Probe stellen.

Zum anderen spielen Kinder und Jugendliche oftmals eine Rolle. Sie auf verschiedenen Wegen in den Prozess mindestens imaginär, oftmals auch direkt zu integrieren bzw. an den Verhandlungen zu beteiligen, ist in vielerlei Hinsicht spannend – für uns als Mediator*innen genauso wie für die beiden Eltern.

Hinzu kommen vor allem bei der Trennungs- und Scheidungsmediation rechtliche Belange und der Einbezug von Anwält*innen. Das steigert die Komplexität des Prozesses. 

Informationen zur Anmeldung finden sich im Flyer.

5 LABS – 5 IMPULSE

In anregender Atmosphäre teilen wir Erfahrungen aus 20 Jahren Mediation und Konfliktmanagement. Heikle Führungsthemen auf den Punkt gebracht, Kurzvorträge und Erfahrungsaustausch: Erfahrene Mediator*innen und Führungskräfte zeigen, wie es gehen kann.

1. Konflikt als Chance? Von Wegen! Konfliktmanagement als Führungsaufgabe.

2. Heikle Themen? Untern Teppich kehren! Diplomatisch verpacken? Offensiv konfrontieren? Oder wie...?

3. Einbindung von Mitarbeitenden? Gar nicht so leicht. Systemintelligenz organisieren - Interventionsmöglichkeiten im Changemanagement.

4. Agilität! Neue Formen der Kollaboration und ihre Tücken. Agilität versus Stabilität.

5. Der inneren Stimme lauschen - Doch welcher nur? Komplexität bewältigen durch individuelle und institutionelle Achtsamkeit.

Alle Termine im PDF.

 

Change und Konflikt - Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

 

 

Change und Konflikt - Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

Diese Weiterbildung für Mediator*innen ist ein viertägiges Vertiefungs- und Wahlmodul mit einem Fokus auf Organisationsmediation und Mediation in Veränderungsprozessen. 

Ein systemisches Verständnis von Organisations-Mediation legt den Blick für das frei, was Konflikte mit dem Gesamtsystem, seinen Gesetzmäßigkeiten, Funktionsweisen und seinen Abläufen zu tun hat. Dadurch können Impulse für die Entwicklung des Systems zu Tage treten. Für die Organisation bedeutet dies, dass nicht nur ein Konflikt befriedet wird, sondern auch ein organisationales Lernen gefördert wird.

Datum: 9.-12. Juni 2021 Online.

Dozenten: Lars Hofmann und Holger Specht

Weiter Informationen siehe Ausschreibung.

Anmeldung und Kontakt:  jenaatausbildung-mediation.de

Sind Männer vom Mars 
und Frauen von der Venus?
Zweitägige Fortbildung zu Genderaspekten in der Mediation mit Jenny Howald und Willibald Walter

In der zweitägigen Fortbildung geht es darum, real vorhandene Unterschiede zu würdigen und Umgangsformen mit ihnen zu finden – ohne dabei alte Geschlechterrollen zu verfestigen.

In der Weiterbildung kommen prägnante Inputs aus der Geschlechterforschung, Methoden aus dem Gender-Training und Rollenspiele aus dem Bereich von Kommunikations- und Mediations-Trainings zum Einsatz. Weitere Informationen siehe PDF oder auf Nachfrage.

Anmeldung: walteratinmedio.de oder conny_beekeratweb.de

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen stellt soziale Träger, Vereine, Behörden und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen.

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen stellt soziale Träger, Vereine, Behörden und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen. Die strukturellen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die Diversität der Zielgruppe und die teils existenzielle Not der Menschen verstärken Konflikte um Ressourcen und Werte.

Ziel dieser Weiterbildung ist die Qualifizierung im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit und gleichzeitig die Umsetzung dieser Kenntnisse in Projekten mit Geflüchteten.

Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland

Zusatzkurs zum MPM - Multitrack Peace Mediation Course -

Zusatzkurs zum MPM - Multitrack Peace Mediation Course -

unter der Leitung von Ljubjana Wüstehube, Dirk Splinter und Christoph Lüttmann vom 14. bis 17. Januar 2020 in Berlin. Der Kurs wird in deutscher Sprache geleitet.

Inhalte:

• Das deutsche Mediationsgesetz und seine Implikationen
• Zum Umgang mit rechtlichen Fragestellungen in der Mediation
• Der Mediationsvertrag und seine Bestandteile
• Auftragsklärung bei Mediation in Organisationen
• Mediationsverbände und -institutionen
• Spezifika verschiedener Anwendungsgebiete der Mediation
• Supervision von Mediationsfällen

Ausbildungszeiten: di 11-18h, mi 9:30-18h, do 9:30-18h, fr 9:30-17h
Ausbildungsort: Seminarräume inmedio berlin Holbeinstr. 33 12203 Berlin
Kosten: 840,- Euro (190,- Euro direkt nach Anmeldung, 650,- Euro zwei Wochen vor Beginn des Seminars).

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland"

Wir haben noch Plätze frei!

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland" mit Ljubjana Wüstehube

Termin: 01.-04.04.2019 in Berlin

Wir haben noch Plätze frei!

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland" mit Ljubjana Wüstehube

Termin: 01.-04.04.2019 in Berlin

Der Kurs versteht sich als ergänzender Bestandteil der MPM Multitrack-Peace-Mediation-Ausbildung, welche gemeinsam mit diesem Zusatzkurs die Bestimmung der Mediations-Zertifizierungs-Verordnung zum Tragen des Titels "Zertifizierter Mediator" erfüllt.

Der Kurs ist ebenfalls offen für alle Absolvent*innen anderer Mediationsausbildungen, die das Thema `Mediation und Recht´ vertiefen möchten. Es wird Raum für die Supervision von Mediationsfällen und das vertiefende Üben grundlegender Mediationstechniken in Rollenspielen geben.

Kosten: 775,-Euro (250,-Euro direkt nach Anmeldung, 525,-Euro eine Woche vor Kursbeginn).

Weitere Informationen und Anmeldung über berlinatinmedio.de oder unter 030-45 49 04 00.

 

Mediation & Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen
Mediationsausbildung in Bamberg

Im November 2018 beginnt in Bamberg zum 6. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen". In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Die Ausbildung umfasst 225 Stunden Ausbildungszeit in acht Modulen. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH statt, das seit 35 Jahren ein verlässlicher Partner für qualitativ hochwertige berufliche Weiterbildung ist. 

Weitere Informationen und Anmeldung über Ute Endres Tel.: 0951/93224-36 oder E-Mail: ute.endresatbbw.de 

 

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Ziel dieses Seminars ist es, Kompetenzen im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit aufzubauen und die Kenntnisse in der eigenen Tätigkeit und in Projekten mit Geflüchteten einzusetzen.

Das Seminar richtet sich sowohl an ausgebildete Mediator*innen, die spezifische Herausforderungen und Möglichkeiten in diesem Bereich kennen lernen wollen als auch an Personen die mit Geflüchteten arbeiten und keine Vorkenntnisse in Mediation besitzen.

Aktuelle Termine
Upcoming Events