Vergangene Termine

Sind Männer vom Mars 
und Frauen von der Venus?
Zweitägige Fortbildung zu Genderaspekten in der Mediation mit Jenny Howald und Willibald Walter

In der zweitägigen Fortbildung geht es darum, real vorhandene Unterschiede zu würdigen und Umgangsformen mit ihnen zu finden – ohne dabei alte Geschlechterrollen zu verfestigen.

In der Weiterbildung kommen prägnante Inputs aus der Geschlechterforschung, Methoden aus dem Gender-Training und Rollenspiele aus dem Bereich von Kommunikations- und Mediations-Trainings zum Einsatz. Weitere Informationen siehe PDF oder auf Nachfrage.

Anmeldung: walteratinmedio.de oder conny_beekeratweb.de

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen stellt soziale Träger, Vereine, Behörden und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen.

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen stellt soziale Träger, Vereine, Behörden und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen. Die strukturellen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die Diversität der Zielgruppe und die teils existenzielle Not der Menschen verstärken Konflikte um Ressourcen und Werte.

Ziel dieser Weiterbildung ist die Qualifizierung im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit und gleichzeitig die Umsetzung dieser Kenntnisse in Projekten mit Geflüchteten.

5 LABS – 5 IMPULSE

In anregender Atmosphäre teilen wir Erfahrungen aus 20 Jahren Mediation und Konfliktmanagement. Heikle Führungsthemen auf den Punkt gebracht, Kurzvorträge und Erfahrungsaustausch: Erfahrene Mediator*innen und Führungskräfte zeigen, wie es gehen kann.

1. Konflikt als Chance? Von Wegen! Konfliktmanagement als Führungsaufgabe.

2. Heikle Themen? Untern Teppich kehren! Diplomatisch verpacken? Offensiv konfrontieren? Oder wie...?

3. Einbindung von Mitarbeitenden? Gar nicht so leicht. Systemintelligenz organisieren - Interventionsmöglichkeiten im Changemanagement.

4. Agilität! Neue Formen der Kollaboration und ihre Tücken. Agilität versus Stabilität.

5. Der inneren Stimme lauschen - Doch welcher nur? Komplexität bewältigen durch individuelle und institutionelle Achtsamkeit.

Alle Termine im PDF.

 

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Ziel dieses Seminars ist es, Kompetenzen im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit aufzubauen und die Kenntnisse in der eigenen Tätigkeit und in Projekten mit Geflüchteten einzusetzen.

Das Seminar richtet sich sowohl an ausgebildete Mediator*innen, die spezifische Herausforderungen und Möglichkeiten in diesem Bereich kennen lernen wollen als auch an Personen die mit Geflüchteten arbeiten und keine Vorkenntnisse in Mediation besitzen.

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement

Berufsbegleitende Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement zum Mediator/zur Mediatorin mit einem Wahlmodul

Berufsbegleitende Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement zum Mediator/zur Mediatorin mit einem Wahlmodul

Zum zwölften Mal findet jetzt die Jenaer Ausbildung und in Kooperation mit dem Netzwerk Mediation Jena e.V. statt. Die TeilnehmerInnen gehören verschiedenen Professionen an. Innerhalb dieser Ausbildung kann zwischen den Wahlmodulen "Changeprozesse und Mediation in Organisationen" und "Familienmediation / Mediation bei und nach Trennung" gewählt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung und erhalten Sie bei jenaatausbildung-mediation.de (Conny Beeker).

 

Meine Erstfallreise
Workshop zur Erstfallakquise und Fallsupervision für ausgebildete Mediator*innen

Zertifizierung und Lizenzierung – es braucht Mediationsfälle!

Der Workshop bietet Euch handlungsorientierte Unterstützung bei der individuellen Fall-Suche & Praxisfeldgestaltung. Durch Fragen, Inputs, Rollenspiele, gemeinsame Reflektion sowie Austausch werden vorhandene Kompetenzen und Wissen aufgefrischt und weiterentwickelt, hemmende Faktoren beleuchtet und in Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Lösung kreativ untersucht. Ihr konkretisiert und realisiert nächste Schritte: für Mediationen in Familiensystemen, in Organisationen, im sozialen Nahraum und in der Nachbarschaft.

Juliane Ade und Holger Specht begleiten Euch an drei Nachmittagen: am 23. Februar, 23. März und 29. April 2018 jeweils von 16 – 20 Uhr.

Intensivkurs Fallsupervision

Unter der Leitung von Ljubjana Wüstehube bieten wir vom 26. bis 28.

Unter der Leitung von Ljubjana Wüstehube bieten wir vom 26. bis 28. September dieses Jahres den 3-tägigen Intensivkurs Fallsupervision an, der offen für alle Absolventinnen von Mediationsausbildungen ist.                        

Er bietet den Teilnehmenden:

  • Supervision aktueller Mediationsfälle und mediativer Konfliktinterventionen bzw. Führungshandeln im Konflikt und diesbezüglicher eigener Rollen
  • (Selbst-) Reflexionen zur individuellen Passung von Rolle und Haltung
  • Vertiefung von Methoden

Im Rahmen des Intensivkurses wird es eine Abendveranstaltung mit Torsten Groth (systemischer Berater, Lehrtrainer und Autor zahlreicher Fachbücher) geben.

Die Ausbildungszeiten sind von 9:15-17:30 Uhr; außer am 1. Tag: Beginn um 11:00 Uhr

Kosten: 595.- Euro

Weitere Informationen und Anmeldung über berlinatinmedio.de (subject: Intensivkurs%20Supervision) oder unter 030-45 49 04 00.

Mediation und kulturelle Vielfalt
Bildungsgang Mediation und kulturelle Vielfalt - Menschen dabei unterstützen, in Konflikten mit irritierenden kulturellen Unterschieden Lösungen zu finden

Neustart im November 2018. Termine werden demnächst veröffentlicht.

Mediation als Methode der konstruktiven Konfliktbearbeitung unterstützt Menschen in Konflikten bei der Entwicklung von Lösungen, die Gefühle und Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Wichtig ist, allfällige Missverständnisse (etwa auf Grund von ethnischen Hintergründen oder aus Gründen von anderen Gruppenzugehörigkeiten z.B. Organisationen, Familien etc.) auszräumen. So lässt sich eine Eskalation verhindern und mit den Beteiligten können gemeinsame Schritte zu gegenseitiger Anerkennung gewagt werden. Weitere Informartionen zum Bildungsgang finden Sie hier.  

 

 

Mediation & Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen

Im März 2017 starten wir den fünften Durchgang unserer Bamberger Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft.

Im März 2017 starten wir den fünften Durchgang unserer Bamberger Ausbildung in Kooperation mit dem Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft. Neben der ausführlichen Beschäftigung mit Mediation als strukturiertem Prozess, werfen wir einen besonderen Blick auf die Bereiche Wirtschaftsmediation, Organisationsentwicklung und Mediation als Führungs- und Beratungskompetenz. Die berufsbegleitende Ausbildung richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche und Mitarbeiter/innen aus Unternehmen, Verbänden, Verwaltungen und sozialen Einrichtungen. Darüber hinaus eignet sie sich für Personal-/Betriebsräte sowie freiberufliche Beraterinnen und Berater. Durch die Vielfältigkeit und Praxisnähe bietet die Ausbildung die Chance einer zusätzlichen beruflichen Perspektive.

Informationen zu Bewerbung, Kursgebühren, Organisation: endres.uteatba.bbw.de (Ute Endres)

Fachliche Leitung: mailatlars-hofmann.com (Lars Hofmann)

Ausbildung Mediation - Schwerpunkt: Diversity - Konflikte
Im Sommer 2018 startet unser 9. Ausbildungsgang in Kooperation mit dem Institut für Jugendarbeit Gauting.

Im Sommer 2018 startet unser 9. Ausbildungsgang in Kooperation mit dem Institut für Jugendarbeit Gauting. Neben einer umfassenden Qualifizierung zum|zur Mediator_in werden zentrale Diversity-Kompetenzen vermittelt. Kriterien wie Nationalität, Ethnizität, Gender, Alter und sexuelle Orientierung werfen Fragen nach Identität und Zugehörigkeit und dem Verhältnis zwischen Mehrheit und Minderheiten auf. Oft sind sie nicht deren Ursache, beeinflussen aber den Verlauf der Auseinandersetzung und müssen bei der Bearbeitung berücksichtigt werden.

Die berufsbegleitende Vollausbildung umfasst 28 Tage, verteilt auf 8 Seminare und zwei Kalenderjahre. Sie schafft die Voraussetzungen zur Anerkennung bei allen großen Mediationsverbänden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH).

Nähere Informationen bei fechleratinmedio.de (Bernd Fechler) (inmedio) und Hellertatinstitutgauting.de (Ina Benigna Hellert) (Institut Gauting). Ausführliche Beschreibung und Anmeldung.

Aktuelle Termine
Upcoming Events