Termine

Von regelmäßig stattfindenden berufsbegleitenden Mediationsausbildungen in Berlin, Jena, Mannheim und Bamberg über mehrtägige Seminare und Workshops bis hin zu eintägigen Veranstaltungen finden Sie hier unsere aktuellen Weiterbildungsangebote. In der Kategorie „Vergangene Termine“ sind Informationen über bereits gestartete Ausbildungen einsehbar.

5 LABS – 5 IMPULSE

In anregender Atmosphäre teilen wir Erfahrungen aus 20 Jahren Mediation und Konfliktmanagement. Heikle Führungsthemen auf den Punkt gebracht, Kurzvorträge und Erfahrungsaustausch: Erfahrene Mediator*innen und Führungskräfte zeigen, wie es gehen kann.

1. Konflikt als Chance? Von Wegen! Konfliktmanagement als Führungsaufgabe.

2. Heikle Themen? Untern Teppich kehren! Diplomatisch verpacken? Offensiv konfrontieren? Oder wie...?

3. Einbindung von Mitarbeitenden? Gar nicht so leicht. Systemintelligenz organisieren - Interventionsmöglichkeiten im Changemanagement.

4. Agilität! Neue Formen der Kollaboration und ihre Tücken. Agilität versus Stabilität.

5. Der inneren Stimme lauschen - Doch welcher nur? Komplexität bewältigen durch individuelle und institutionelle Achtsamkeit.

Alle Termine im PDF.

 

Mediation in Organisationen - Change und Mediation
Weiterbildung für Mediator_innen: Systemdesign und Wirtschaftsmediation in Veränderungsprozessen

Jeder Veränderungsprozess bringt automatisch Konflikte mit sich. Vom konstruktiven Umgang mit ihnen hängt maßgeblich der Erfolg von Change Prozessen ab. Umgekehrt fokussiert der Ansatz des Entwicklungs- orientierten Konfliktmanagement darauf, Konflikte als Lernanlässe für Organisationen zu verstehen. Wenn wir davon ausgehen, dass Konflikte nicht (nur) mit der Persönlichkeit und persönlichen Differenzen der Akteure erklärt werden können, kommen ihre Funktionsweisen und organisationalen Rollen in den Blick.

Ein systemisches Verständnis von Organisations-Mediation legt den Blick für das frei, was Konflikte mit dem Gesamtsystem, seinen Gesetzmäßig- keiten, Funktionsweisen und seinen Abläufen zu tun hat. Dadurch können Impulse für die Entwicklung des Systems zu Tage treten. Für die Organisation bedeutet dies, dass nicht nur ein Konflikt befriedet wird, sondern auch ein organisationales Lernen gefördert wird.

Weitere Informationen im PDF oder bei Holger Specht und Willibald Walter

Anmeldung: infoatjena-mediation.de 

 

Mediation & Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen
Mediationsausbildung in Bamberg

Im September 2018 beginnt in Bamberg zum 6. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen". In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Die Ausbildung umfasst 225 Stunden Ausbildungszeit in acht Modulen. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH statt, das seit 35 Jahren ein verlässlicher Partner für qualitativ hochwertige berufliche Weiterbildung ist. 

Weitere Informationen und Anmeldung über Ute Endres Tel.: 0951/93224-36 oder E-Mail: ute.endresatbbw.de 

 

Mediation und mediatives Handeln in Veränderungsprozessen
Berufsbegleitende Jahresausbildung zu mediativem (Führungs-) Handeln in Veränderungsprozessen in Mannheim

Mediatives (Führungs-) Handeln ...

... ist die Kunst, Konflikte in Organisationen so aufzugreifen, dass ihre destruktive Kraft gebändigt und ihr positives Potenzial als Entwicklungsmotor genutzt werden kann. Es geht um das sinnvolle Zusammenwirken aller Instanzen, die zur Bearbeitung von Konflikten und Entscheidungsprozessen zur Verfügung stehen.

Für den organisationsinternen Einsatz von Mediation, sowie für eine Tätigkeit als externe Beratende sind spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten auf diesem Gebiet entscheidend.

Diese Ausbildung wird erstmals in Mannheim durchgeführt.

Ausbildungsleitung: Bernd Fechler, Holger Specht und Willibald Walter

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung und erhalten Sie unter mannheimatausbildung-mediation.de

 

Meditatives Handeln und Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention sexueller Gewalt
Wir beschäftigen uns mit Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention sexueller Gewalt - sowohl bei der Implementierung von Schutzkonzepten als auch in der Klärung und Aufarbeitung von Fällen.

In der Weiterbildung wollen wir durch eine abwechslungsreiche Folge von hilfreicher Theorie und nützlichem Einüben und Ausprobieren von Techniken in Rollenspielen das Handlungsspektrum bei der Aufarbeitung von Fällen stärken.

Wir beschäftigen uns auch mit Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit und befassen uns im Besonderen mit

klaren Rahmenbedingungen und stützenden Leitlinien zur Prävention, die Fehlverhalten definieren, Täterstrategien durchkreuzen, Sicherheit für Kinder und Jugendliche aber auch für Mitarbeitende garantieren,

Konfliktregulierungsstrukturen auf den Ebenen ‚Macht(eingriff)‘, (allgemein)verbindliche Regeln‘ und ‚Aushandlungen bzw. Vermittlungsgespräche‘,

Täterstrategien während und nach der Konfrontationsphase und den Umgang mit den Auswirkungen auf das System.