Termine

Von regelmäßig stattfindenden berufsbegleitenden Mediationsausbildungen in Berlin, Jena, Mannheim und Bamberg über mehrtägige Seminare und Workshops bis hin zu eintägigen Veranstaltungen finden Sie hier unsere aktuellen Weiterbildungsangebote. In der Kategorie „Vergangene Termine“ sind Informationen über bereits gestartete Ausbildungen einsehbar.

Mediation und mediatives Handeln in Veränderungsprozessen
Berufsbegleitende Jahresausbildung zu mediativem (Führungs-) Handeln in Veränderungsprozessen in Mannheim

Mediatives (Führungs-) Handeln ...

... ist die Kunst, Konflikte in Organisationen so aufzugreifen, dass ihre destruktive Kraft gebändigt und ihr positives Potenzial als Entwicklungsmotor genutzt werden kann. Es geht um das sinnvolle Zusammenwirken aller Instanzen, die zur Bearbeitung von Konflikten und Entscheidungsprozessen zur Verfügung stehen.

Für den organisationsinternen Einsatz von Mediation, sowie für eine Tätigkeit als externe Beratende sind spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten auf diesem Gebiet entscheidend.

Diese Ausbildung wird erstmals in Mannheim durchgeführt.

Ausbildungsleitung: Bernd Fechler, Holger Specht und Willibald Walter

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung und erhalten Sie unter mannheimatausbildung-mediation.de

 

Meditatives Handeln und Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention sexueller Gewalt
Wir beschäftigen uns mit Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention sexueller Gewalt - sowohl bei der Implementierung von Schutzkonzepten als auch in der Klärung und Aufarbeitung von Fällen.

In der Weiterbildung wollen wir durch eine abwechslungsreiche Folge von hilfreicher Theorie und nützlichem Einüben und Ausprobieren von Techniken in Rollenspielen das Handlungsspektrum bei der Aufarbeitung von Fällen stärken.

Wir beschäftigen uns auch mit Konfliktmanagement zur strukturellen Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit und befassen uns im Besonderen mit

klaren Rahmenbedingungen und stützenden Leitlinien zur Prävention, die Fehlverhalten definieren, Täterstrategien durchkreuzen, Sicherheit für Kinder und Jugendliche aber auch für Mitarbeitende garantieren,

Konfliktregulierungsstrukturen auf den Ebenen ‚Macht(eingriff)‘, (allgemein)verbindliche Regeln‘ und ‚Aushandlungen bzw. Vermittlungsgespräche‘,

Täterstrategien während und nach der Konfrontationsphase und den Umgang mit den Auswirkungen auf das System. 

 

Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen
Berufbegleitende Jahresausbildung zu Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen

Am 10. Dezember 2018 startet der nächste Durchgang 'Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen' - unsere berufsbegleitende Jahresausbildung in Berlin.

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche und Mitarbeiter*innen in Wirtschaft und Verwaltung, in sozialen Einrichtungen, in politischen Institutionen, im Gesundheitswesen und in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit / Friedensförderung, sowie an Betriebsräte, Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte, Rechtsanwält*innen und externe Berater*innen.
Die Broschüre gibt Aufschluß über Inhalte, Termine und Kosten.

Wir freuen uns auf alle zukünftigen Mediationskolleg*innen und stehen für weitere Fragen gern am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Fachliches Vertiefungstreffen - Mediation und Großgruppenverfahren

Am ersten Tag bieten wir wieder die Möglichkeit zur (Gruppen-) Fallsupervision mit unserem Team, zum Austausch und zur Information über aktuelle Entwicklungen in Sachen Mediation. 

Am ersten Tag bieten wir wieder die Möglichkeit zur (Gruppen-) Fallsupervision mit unserem Team, zum Austausch und zur Information über aktuelle Entwicklungen in Sachen Mediation. 

Am Abend laden wir Euch herzlich ein mit uns zusammen unseren 20. Geburtstag zu feiern.

Am zweiten Tag werden uns Juliane Ade und Federik Wortmann an Großgruppenverfahren heranführen.

Anmeldungen bitte über berlinatinmedio.de

Fachfortbildung "Prävention sexueller Gewalt im Arbeitsleben"
Sexualität hat leider ihre Schattenseiten. Das wissen wir spätestens seit #metoo, #timesup und #aidtoo.


Im Verankerungsprozess eines Schutzkonzeptes und in der Klärung von Vermutung und Vorwurf müssen einerseits alle Fürsorgepflichten beachtet, andererseits das System als Ganzes in den Blick genommen werden. 

In drei Modulen werden Kenntnisse aus dem Themenfeld sexuelle Belästigung und Gewalt im Arbeitsleben, der Erstellung von Schutzkonzepten, der systemischen Organisationsentwicklung, dem systemischen Konfliktmanagement und den Rechtsgrundlagen erlernt. 

Dabei steht das Verständnis für die von sexueller Gewalt Betroffenen und der Strategien der Belästiger*innen und Täter*innen auch in der Aufdeckung im Mittelpunkt.

Institutionen und Organisationen bieten wir die Weiterbildung für 3 Ihrer Mitarbeitenden für den Preis von 2 oder für 5 Mitarbeitende für den Preis von 3 an.

Weitere Informationen zur Ausbildung erteilt Ihnen gern Holger Specht, spechtatinnedio.de (subject: Fachfortbildung%20Pr%C3%A4vention%20sexueller%20Gewalt%20im%20Arbeitsleben%20)