Ausbildungen

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Die Arbeit mit und für geflüchtete Menschen stellt soziale Träger, Vereine, Behörden und Ehrenamtliche vor neue Herausforderungen. Die strukturellen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die Diversität der Zielgruppe und die teils existenzielle Not der Menschen verstärken Konflikte um Ressourcen und Werte.

Ziel dieser Weiterbildung ist die Qualifizierung im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit und gleichzeitig die Umsetzung dieser Kenntnisse in Projekten mit Geflüchteten.

Mediation und Konfliktmanagement – Handlungsfähig bleiben im Konflikt, im Führen und in Veränderungsprozessen

Unsere Ausbildung „Mediation und Konfliktmanagement – Handlungsfähig bleiben im Konflikt, im Führen und in Veränderungsprozessen“ startet im März 2020 auf der Festung Rosenberg in Kronach. Sie umfasst 28 Tage, aufgeteilt auf acht Module. 

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen

Im September 2017 wird in Berlin zum 14. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen" beginnen. In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement

Berufsbegleitende Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement zum Mediator/zur Mediatorin mit einem Wahlmodul

Zum zwölften Mal findet jetzt die Jenaer Ausbildung und in Kooperation mit dem Netzwerk Mediation Jena e.V. statt. Die TeilnehmerInnen gehören verschiedenen Professionen an. Innerhalb dieser Ausbildung kann zwischen den Wahlmodulen "Changeprozesse und Mediation in Organisationen" und "Familienmediation / Mediation bei und nach Trennung" gewählt werden.