Vergangene Termine

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland"

Wir haben noch Plätze frei!

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland" mit Ljubjana Wüstehube

Termin: 01.-04.04.2019 in Berlin

Wir haben noch Plätze frei!

Zusatzkurs "Rechtliche und Institutionelle Rahmenbedingungen der Mediation in Deutschland" mit Ljubjana Wüstehube

Termin: 01.-04.04.2019 in Berlin

Der Kurs versteht sich als ergänzender Bestandteil der MPM Multitrack-Peace-Mediation-Ausbildung, welche gemeinsam mit diesem Zusatzkurs die Bestimmung der Mediations-Zertifizierungs-Verordnung zum Tragen des Titels "Zertifizierter Mediator" erfüllt.

Der Kurs ist ebenfalls offen für alle Absolvent*innen anderer Mediationsausbildungen, die das Thema `Mediation und Recht´ vertiefen möchten. Es wird Raum für die Supervision von Mediationsfällen und das vertiefende Üben grundlegender Mediationstechniken in Rollenspielen geben.

Kosten: 775,-Euro (250,-Euro direkt nach Anmeldung, 525,-Euro eine Woche vor Kursbeginn).

Weitere Informationen und Anmeldung über berlinatinmedio.de oder unter 030-45 49 04 00.

 

Mediation & Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen
Mediationsausbildung in Bamberg

Im November 2018 beginnt in Bamberg zum 6. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen und Unternehmen". In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Die Ausbildung umfasst 225 Stunden Ausbildungszeit in acht Modulen. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH statt, das seit 35 Jahren ein verlässlicher Partner für qualitativ hochwertige berufliche Weiterbildung ist. 

Weitere Informationen und Anmeldung über Ute Endres Tel.: 0951/93224-36 oder E-Mail: ute.endresatbbw.de 

 

Mediation und Meditation

Mediation und Meditation - zwei Standbeine der Konflikttransformation. 

Mediation und Meditation - zwei Standbeine der Konflikttransformation. 

In unserem Workshop möchten wir die Essenz unserer Erkenntnisse vermitteln und ebenso passende Übungen praktizieren, die Mediator*innen unterstützen, dieses Potenzial zu stärken, um es im Mediations- oder Beratungsprozess für alle Beteiligten unterstützend, klärend und transformativ zu nutzen. Wie kann die Komplexität der Situation, in der sich die Konfliktparteien physisch, mental und emotional bewegen, angemessen aufgriffen und durch unsere Haltung für alle ein Klima der Hoffnung geschaffen werden? Gerade in herausfordernden Situationen erfordert ein mitfühlendes und achtsames Verhalten und Handeln der Mediator*in den Blick „nach innen“. Daher geht es uns besonders um die Frage, wie wir uns darin stärken, die Haltung des allparteilichen Zeugen zu bewahren bzw. wieder zu erlangen, in der es uns gelingt, auch der eigenen physischen, mentalen und emotionalen Prozesse, Abläufe und Reaktionsketten gewahr zu sein. Wie können wir als Mediator*innen eine Brücke zwischen unserer äußeren und inneren Welt bauen, um dieses Geistbewusstsein und das damit verbundene Potenzial zu stärken, so dass wir es Menschen für die Transformation eskalierter Konflikte zur Verfügung stellen können?

Weitere Informationen unter: https://mediationmeditation.ch/ oder walteratinmedio.de

Mediation, Konfliktmanagement und Dialog in der Arbeit mit Geflüchteten

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Dreitägiges Seminar in der Holbeinstr. 33, 12203 Berlin.

Ziel dieses Seminars ist es, Kompetenzen im Bereich Dialog, Mediation und Traumaarbeit aufzubauen und die Kenntnisse in der eigenen Tätigkeit und in Projekten mit Geflüchteten einzusetzen.

Das Seminar richtet sich sowohl an ausgebildete Mediator*innen, die spezifische Herausforderungen und Möglichkeiten in diesem Bereich kennen lernen wollen als auch an Personen die mit Geflüchteten arbeiten und keine Vorkenntnisse in Mediation besitzen.

Change und Konflikt

Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

Jeder Veränderungsprozess bringt automatisch Konflikte mit sich. Vom konstruktiven Umgang mit ihnen hängt maßgeblich der Erfolg von Change Prozessen ab. Umgekehrt fokussiert der Ansatz des Entwicklungs­orientierten Konfliktmanagement darauf, Konflikte als Lernanlässe für Organisationen zu verstehen. Wenn wir davon ausgehen, dass Konflikte nicht (nur) mit der Persönlichkeit und persönlichen Differenzen der Akteure erklärt werden können, kommen ihre Funktionsweisen und organisationalen Rollen in den Blick.

Weitere Informationen auch zur Anmeldung finden sich im Flyer.

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement

Berufsbegleitende Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement zum Mediator/zur Mediatorin mit einem Wahlmodul

Berufsbegleitende Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement zum Mediator/zur Mediatorin mit einem Wahlmodul

Zum zwölften Mal findet jetzt die Jenaer Ausbildung und in Kooperation mit dem Netzwerk Mediation Jena e.V. statt. Die TeilnehmerInnen gehören verschiedenen Professionen an. Innerhalb dieser Ausbildung kann zwischen den Wahlmodulen "Changeprozesse und Mediation in Organisationen" und "Familienmediation / Mediation bei und nach Trennung" gewählt werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung und erhalten Sie bei jenaatausbildung-mediation.de (Conny Beeker).

 

Fachfortbildung "Prävention sexueller Gewalt im Arbeitsleben"
Sexualität hat leider ihre Schattenseiten. Das wissen wir spätestens seit #metoo, #timesup und #aidtoo.


Die Weiterbildung ist bereits belegt - ein zweiter Durchlauf startet im Frühjahr 2020

Im Verankerungsprozess eines Schutzkonzeptes und in der Klärung von Vermutung und Vorwurf müssen einerseits alle Fürsorgepflichten beachtet, andererseits das System als Ganzes in den Blick genommen werden. 

In drei Modulen werden Kenntnisse aus dem Themenfeld sexuelle Belästigung und Gewalt im Arbeitsleben, der Erstellung von Schutzkonzepten, der systemischen Organisationsentwicklung, dem systemischen Konfliktmanagement und den Rechtsgrundlagen erlernt. 

Dabei steht das Verständnis für die von sexueller Gewalt Betroffenen und der Strategien der Belästiger*innen und Täter*innen auch in der Aufdeckung im Mittelpunkt.

Institutionen und Organisationen bieten wir die Weiterbildung für 3 Ihrer Mitarbeitenden für den Preis von 2 oder für 5 Mitarbeitende für den Preis von 3 an.

Weitere Informationen zur Ausbildung erteilt Ihnen gern Holger Specht, spechtatinnedio.de (subject: Fachfortbildung%20Pr%C3%A4vention%20sexueller%20Gewalt%20im%20Arbeitsleben%20)

 

Change und Konflikt - Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

 

 

Change und Konflikt - Mediation in Organisationen und in Veränderungsprozessen

Diese Weiterbildung für Mediator*innen ist ein viertägiges Vertiefungs- und Wahlmodul mit einem Fokus auf Organisationsmediation und Mediation in Veränderungsprozessen. 

Ein systemisches Verständnis von Organisations-Mediation legt den Blick für das frei, was Konflikte mit dem Gesamtsystem, seinen Gesetzmäßigkeiten, Funktionsweisen und seinen Abläufen zu tun hat. Dadurch können Impulse für die Entwicklung des Systems zu Tage treten. Für die Organisation bedeutet dies, dass nicht nur ein Konflikt befriedet wird, sondern auch ein organisationales Lernen gefördert wird.

Datum: 9.-12. Juni 2021 Online.

Dozenten: Lars Hofmann und Holger Specht

Weiter Informationen siehe Ausschreibung.

Anmeldung und Kontakt:  jenaatausbildung-mediation.de

Meine Erstfallreise
Workshop zur Erstfallakquise und Fallsupervision für ausgebildete Mediator*innen

Zertifizierung und Lizenzierung – es braucht Mediationsfälle!

Der Workshop bietet Euch handlungsorientierte Unterstützung bei der individuellen Fall-Suche & Praxisfeldgestaltung. Durch Fragen, Inputs, Rollenspiele, gemeinsame Reflektion sowie Austausch werden vorhandene Kompetenzen und Wissen aufgefrischt und weiterentwickelt, hemmende Faktoren beleuchtet und in Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Lösung kreativ untersucht. Ihr konkretisiert und realisiert nächste Schritte: für Mediationen in Familiensystemen, in Organisationen, im sozialen Nahraum und in der Nachbarschaft.

Juliane Ade und Holger Specht begleiten Euch an drei Nachmittagen: am 23. Februar, 23. März und 29. April 2018 jeweils von 16 – 20 Uhr.

Multitrack Peace Mediation

Fifteen-day training course on mediation with a focus on peacebuilding and development cooperation.

Fifteen-day training course on mediation with a focus on peacebuilding and development cooperation.

Im Januar 2021 beginnt in Berlin die Weiterbildung "Multitrack Peace Mediation", welche inmedio peace consult ggmbh in Zusammenarbeit mit CSSP - Center for Integrative Mediation durchführt. Neben dem Training in Mediationsgrundlagen werden insbesondere die Konfliktbearbeitung im Kontext von Friedensprozessen und der Entwicklungszusammenarbeit im Fokus stehen. Der fünfzehntägige Workshop wird komplett auf Englisch stattfinden.

Inmedio peace consult ggmbh will be hosting a training course in cooperation with CSSP - Center for Integrative Mediation on Multitrack Peace Mediation beginning in January 2021. This course covers the main contents of a general mediation training and at the same time focuses on the field of peacebuilding and development cooperation. The fifteen-day training course will be held in English.

Dates of the course:

Modul I: 11.-15.01.2021

Modul II: 03.05.-07.05.2021

Modul III: 27.09.-01.10.2021

Zusatzmodul Modul IV: 29.11.-02.12.2021

To find out more about the MPM training 2021, please contact berlinatinmedio.de (subject: MPM%202021) or mpmatinmedio.de

Aktuelle Termine
Upcoming Events