Vergangene Termine

Im Guten trennen: Mediation bei Trennung und Scheidung

Mediation bei Trennung und Scheidung - Mit dem speziellen Fokus: Einbezug von Kindern und Jugendlichen.

Mediation bei Trennung und Scheidung - Mit dem speziellen Fokus: Einbezug von Kindern und Jugendlichen.

Mediationen in Familie und bei Trennung und Scheidung stellen uns Mediator*innen vor besondere Herausforderungen.

In der viertägigen Weiterbildung für Mediator*innen beschäftigen uns also die an das Verfahren angepasste Prozesslogik, die Hürden und Fallen, stützende und erklärende Modelle und besonders die Idee des Einbezugs von Kindern und Jugendlichen in den Mediationsprozess.

Gern können in diesem Vertiefungs- und Wahlmodul vom 8.-11. Juli 2021 in Jena auch eigene Fälle eingebracht, kollegial beraten und supervidiert werden.

Dozent*innen: Monika Möller (Rechtsanwältin, Mediatorin und Verfahrensbeistand) und Willibald Walter (Mediator, Ausbilder für Mediation, inmedio)

Weitere Informationen siehe Ausschreibung

Anmeldung und Kontakt: jenaatausbildung-mediation.de

 

Konflikte als transformative Kraft - Spiral Dynamics und Integrales Denken in Mediation und Beratung
Konflikte als transformative Kraft. Spiral Dynamics und Integrales Denken in Mediation und Beratung. Neues Weiterbildungsangebot an der Berner Fachhochschule.

«In Konflikten manifestieren sich unsere Werte.»  (B. Becket)

Jede Art von Mediation ist Ausdruck einer bestimmten Wertehaltung. Nach dem Entwicklungsmodell von Spiral Dynamics und des integralen Denkens verläuft die Entwicklung von Personen und Organisationen in dialektisch aufsteigenden Ebenen. Jede Entwicklungsphase fungiert als eine Art «Denksoftware für das Gehirn». Damit einhergehend spiegeln sich im Konfliktverhalten der Akteure die entsprechenden Ebenen wider. 

Viele Konflikte können folglich als entwicklungsbedingte «Ebenenkonflikte» verstanden werden. Wer Konflikte primär als Indiz für ein evolutionäres Potential von Systemen begreift, braucht diese nicht mehr zu «lösen», sondern kann sie als Motor für Entwicklung willkommen heissen und nutzen.

Der Kurs richtet sich an Coaches und Mediator_innen, welche eine entwicklungsorientierte Konflikttransformation und Veränderungsarbeit begleiten möchten.

Weiter Informationen unter: https://www.soziale-arbeit.bfh.ch/nc/weiterbildung/weiterbildungen_nach_...

Prävention sexueller Gewalt im Arbeitsleben
Berufsbegleitende Weiterbildung zur Fachkraft Prävention sexueller Gewalt im Arbeitsleben

Für den Erfolg und den Ruf einer Organisation sind motivierte Mitarbeitende von unerlässlichem Wert. Sie vor - ggf. gar traumatisierenden - Grenzverletzungen zu schützen, liegt in der Verantwortung von Leitung und Führung.

Zu den herkömmlichen Aufgabengebieten von Personalführenden gesellt sich somit die Herausforderung eines fach- und handlungskompetenten Umganges mit Formen der sexuellen Gewalt – von der sexuellen Belästigung angefangen bis hin zur sexuellen Nötigung.

In drei Modulen werden Kenntnisse aus dem Themenfeld sexuelle Gewalt im Arbeitsleben, der Erstellung von Fürsorgekonzepten, der systemischen Organisationsentwicklung, dem systemischen Konfliktmanagement und den Rechtsgrundlagen erlernt. Dabei steht das Verständnis für die von sexueller Gewalt Betroffenen und der Strategien der Belästiger*innen und Täter*innen auch in der Aufdeckung im Mittelpunkt.

Achtung: Das erste Modul wurde aus organisatorischen Gründen auf den 26. - 29. Oktober verlegt!!

Nähere Informationen unter praeventionatinmedio.de

 

Mediation und kulturelle Vielfalt an der EB Zürich

 

 

Mediation als Methode der konstruktiven Konfliktbearbeitung unterstützt Menschen in Konflikten bei der Entwicklung von Lösungen, die Gefühle und Interessen aller Beteiligten berücksichtigen. Wichtig ist, allfällige Missverständnisse (etwa auf Grund von ethnischen Hintergründen oder aus Gründen von anderen Gruppenzugehörigkeiten, z. B. Organisationen, Familien etc.) auszuräumen. So lässt sich eine Eskalation verhindern und mit den Beteiligten können gemeinsame Schritte zu gegenseitiger Anerkennung gewagt werden.

Ziel ist, dass Sie Menschen in Konflikten und Situationen mit irritierenden kulturellen Unterschieden unterstützen können, Lösungen zu entwickeln.

Weitere Informationen persönlich über spechtatinmedio.de (Holger Specht)
Anmeldungen über gabriela.notterateb-zuerich.ch (Gabriela Notter)
Informationen zur Ausbildung

 

Konflikt-Coaching durch Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA)

Donnerstag, 20. und Freitag, 21. Februar 2020

Weiterbildung für Konflikt-Coaches, Berater*innen und Mediator*innen:

Donnerstag, 20. und Freitag, 21. Februar 2020

Weiterbildung für Konflikt-Coaches, Berater*innen und Mediator*innen:

Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA)® als mediatives Konflikt-Coaching und als Instrument der Kollegialen Beratung

Die wesentlichen Anwendungsgebiete der KPA® sind:

  • Einzelberatung (Konflikt-Coaching einer einzelnen Konfliktpartei oder einer Führungskraft
  • Methode zur Kollegialen Fallberatung
  • Intervision von Mediationsfällen (zur Vorbereitung von Fällen oder im Mediationsprozess – gerade auch dann, wenn die Allparteilichkeit gefährdet ist)

Im Kurs wird an den realen Fällen der Teilnehmenden gearbeitet. Alle Teilnehmenden sind eingeladen, einen Konflikt aus ihrem beruflichen oder privaten Umfeld einzubringen. 

Nähere Ausschreibung und Anmeldung siehe PDF

Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen
Berufbegleitende Jahresausbildung zu Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen

Am 10. Dezember 2018 startete der aktuelle Durchgang 'Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen' - unsere berufsbegleitende Jahresausbildung in Berlin.

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche und Mitarbeiter*innen in Wirtschaft und Verwaltung, in sozialen Einrichtungen, in politischen Institutionen, im Gesundheitswesen und in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit / Friedensförderung, sowie an Betriebsräte, Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte, Rechtsanwält*innen und externe Berater*innen.
Die Broschüre gibt Aufschluß über Inhalte, Termine und Kosten.

Ein Einstieg ist ebenfalls zum 2. Modul im Februar 2019 möglich.

Wir freuen uns auf alle zukünftigen Mediationskolleg*innen und stehen für weitere Fragen gern am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mediation bei Trennung und Scheidung - Mit dem speziellen Fokus: Einbezug von Kindern und Jugendlichen
Weiterbildung für Mediator_innen

Mediationen in Familie und bei Trennung und Scheidung stellen uns Mediator_innen vor besondere Herausforderungen.

Zum einen werden uns die Parteien in der Mediation zum Teil sehr intime Details ihrer Beziehung offen legen, welche uns irritieren können und unsere Allparteilichkeit auf die Probe stellen.

Zum anderen spielen Kinder und Jugendliche oftmals eine Rolle. Sie auf verschiedenen Wegen in den Prozess mindestens imaginär, oftmals auch direkt zu integrieren bzw. an den Verhandlungen zu beteiligen, ist in vielerlei Hinsicht spannend – für uns als Mediator_innen genauso wie für die beiden Eltern.

In der Weiterbildung beschäftigen uns also die an das Verfahren angepasste Prozesslogik, die Hürden und Fallen, stützende und erklärende Modelle und besonders die Idee des Einbezugs von Kindern und Jugendlichen in den Mediationsprozess. Weitere Informationen bei Holger Specht, Willibald Walter oder Conny Beeker.

Anmeldung:  infoatjena-mediation.de

 

Praxisseminar Weiterbildung für Mediator_innen

Praxisseminar Weiterbildung für Mediator*innen mit Willibald Walter (inmedio) am 02. und 03.Oktober 2020 in Jena.

Praxisseminar Weiterbildung für Mediator*innen mit Willibald Walter (inmedio) am 02. und 03.Oktober 2020 in Jena.

Wir „wissen“, es gibt viele geniale Techniken und Methoden, die wir in der Mediation verwenden können. Sie werden in Ausbildungen gelehrt und sind in Lehrbüchern beschrieben. Doch die Frage ist oft: Wie wenden wir diese Methoden und Techniken in der Praxis an? Wann und wie genau? Was sind die Feinheiten, welche sie erfolgreich machen?

In diesem Praxisseminar geht es genau um diesen Transfer in die Praxis bzw. in das Handlungswissen.

Weitere Informationen im Auschreibungstext und bei Conny Beeker unter conny-beekeratweb.de

 

Vertiefen vertiefen - Weiterbildung für Mediatorinnen

Eine Weiterbildung für Mediator_innen mit Holger Specht und Willibald Walter

vom 08. bis 09. Dezember 2017

Eine Weiterbildung für Mediator_innen mit Holger Specht und Willibald Walter

vom 08. bis 09. Dezember 2017

In der Vertiefungsphase der Mediation entscheidet sich meist, ob eine Mediation gelingt. Oft erleben Mediator_innen, dass sich die Parteien winden und den wohlgemeinten Fragen entschlüpfen.

In diesem Seminar geht es darum, die Parteien tatsächlich so tief wie nötig zu führen. Indem wir Mediator_innen „an ihnen dran bleiben“ ermöglichen wir ein tiefes Verstehen und dadurch wird ein Perspektivenwechsel eingeleitet. 
 

Nähere Informationen bei spechtatinmedio.de (subject: Vertiefung%20Vertiefen%20im%20Dez.%202017%20in%20Berlin) (Holger Specht) oder bei walteratinmedio.de (subject: Vertiefung%20Vertiefen%20im%20Dez.%202017%20in%20Berlin) (Willibald Walter)

 

Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen
Im April 2021 wird in Berlin zum 16. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen" beginnen.

Im April 2021 wird in Berlin zum 16. Mal die berufsbegleitende Jahresausbildung "Mediation und Konfliktmanagement in Organisationen" beginnen.

Coronabedingt haben wir uns entschieden, den geplanten Start der Ausbildung im September 2020 auf April 2021 zu verlegen.

In dieser Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von Konflikten innerhalb und zwischen Unternehmen und Organisationen, wie zum Beispiel Teamkonflikte, Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Differenzen und Hierarchie übergreifende Konflikte. Den Absolventen dieser Ausbildung steht die Anerkennung durch die Verbände BM und BMWA und SdM/FSM offen.

Termine unserer Ausbildung 2021/2022:

Modul 1    19.04.-22.04.2021 (ehem. Termin Modul 4)

Modul 2    14.06.-17.06.2021 (ehem. Termin Modul 5)

Modul 3    06.09.-10.09.2021 (ehem. Termin Modul 6, jetzt fünftägig)

Modul 4    26.10.-29.10.2021 (ehem. Termin Modul 7, jetzt viertägig)

Modul 5    13.12.-16.12.2021 (neu)

Modul 6    14.02.-17.02.2022 (neu)

Anmeldungen und Informationen unter Tel.: +49 30 45 49 04 00 oder berlinatinmedio.de (subject: Mediation%20und%20Konfliktmanagement%20in%20Organisationen%202020)

 

 

Aktuelle Termine
Upcoming Events