Publikationen


Experten zur Zertifizierungsverordnung: Ljubjana Wüstehube und Dirk Splinter – inmedio Berlin

Mediation aktuell im Gespräch mit renommierten ExpertInnen

Zur Zertifizierungsverordnung wurden Ljubjana Wüstehube und Dirk Splinter in der Reihe "Mediation aktuell im Gespräch mit renommierten ExpertInnen" von "Mediation aktuell" erscheinend im Wolfgang Metzner Verlag interviewt. Die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) – erlassen vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) – steht weiterhin im Fokus zahlreicher Veranstaltungen und Diskussionen.
Wie wird die Verordnung von MediatorInnen, AusbilderInnen, GüterichterInnen oder RechtsanwältInnen bewertet?
Der vollständige Text und weitere Interviews sind auf der Verlagsseite zu finden.



Federal Foreign Office & Initiative Mediation Support Deutschland (IMSD): Conference Report, 2017



Fact Sheet: Basics of Mediation

Federal Foreign Office and the Initiative Mediation Support Deutschland (IMSD), Fact Sheet Series "Peace Mediation and Mediation Support", January 2017.



Ljubjana Wüstehube, Laura Hunder: Selbststärkung und Integration im Dialog. Erfahrungen mit Peer-Mediation, Storytelling und Traumaarbeit In: Perspektive Mediation, 2/2016



Auswärtiges Amt und die Initiative Mediation Support Deutschland: Fact Sheet-Reihe: Friedensmediation und Mediation Support, 2016   



inmedio berlin: Biennial Report 2014-2015



In: Pankaj Adhikari/Subhash Ghimire/Vidyadhar Mallik (eds.), Nepal Transition to Peace. A Decade of the Comprehensive Peace Accord 2006-2016.

"From shared truths to joint responsibility" (sha:re) is an approach for interpersonal dialogue, which was co-designed by a groups of Nepali facilitators and the athors of this article in the framework of a project to support ex-combatants. It combines mediation with dialogue and dealing with the past by making use of story telling methodology.



Auswärtiges Amt und Initiative Mediation Support Deutschland IMSD: Identifying Mediation Entry Points In: Report of the Mediation Expert Meeting, 5th October 2015



The manual primarily adresses mediation practitioners, enabling them to deepen their knowledge gained during the training sessions. Even though it was published within the context of the Syrian refugee crisis in Turkey to support community workers and local leaders, it can also be usesd as basic reference and working guide in other regions and settings.



Dirk Splinter, Ljubjana Wüstehube:
Systemische Denkweisen in der Friedensmediation oder: Wie fängt man ein Huhn?
In: Perspektive Mediation, 4_2015