Fachfortbildung "Prävention sexualisierter Gewalt im Arbeitsleben"

Sexualisierte Gewalt - weit weg von einer Ausnahmeerscheinung, die nur einige wenige betrifft. Es gibt sie im Grunde in allen Bereichen des Lebens. Seit #metoo, #aidtoo und #timesup ist dies auch im öffentlichen Bewusstsein angekommen. So sind sexuelle Grenzverletzungen und Belästigungen leider auch beruflicher Alltag.

Für den Erfolg und den Ruf einer Organisation sind motivierte Mitarbeitende von unerlässlichem Wert. Sie vor - ggf. gar traumatisierenden - Grenzverletzungen zu schützen, liegt in der Verantwortung von Leitung und Führung.

Zu den herkömmlichen Aufgabengebieten von Personalführenden gesellt sich somit die Herausforderung eines fach- und handlungskompetenten Umganges mit Formen der sexuellen Gewalt – von der sexuellen Belästigung angefangen bis hin zur Nötigung.

Im Verankerungsprozess eines Fürsorgekonzeptes und im Fallmanagement von Verdachtsmomenten müssen alle Fürsorgepflichten beachtet und das Systen als Ganzes in den Blick genommen werden – unter besonderer Berücksichtigung der Perspektive der Betroffenen von sexualisierter Gewalt.

Mit unserer Qualifizierungsmöglichkeit bieten wir eine Weiterbildung für Führungskräfte, Personalführende, Betriebsräte, Beauftragte und Ombudspersonen von Unternehmen und Firmen sowie Beratungsstellen und Engagierten in der Prävention an.

Kursort - Das Beste aus der analogen und der digitalen Welt!

Wir haben gelernt, wie wertvoll analoge und wie hilfreich digitale Zeit ist. In einer neuen Ausbildungskonzeption verbinden wir beides miteinander: Das Startmodul zur Gruppenfindung eine Einstimmung auf die Ausbildung findet im Seminarhotel im Schieferpark Lehesten in Thüringen (Mitte von Deutschland) statt. Fortbildungsgruppe und Dozent*innen verbringen eine intensive und qualitativ hochwertige Zeit an einem landschaftlich wunderschönen Ort mit Übernachtung und Vollpension. Zwei Module finden online mit didaktisch und methodisch erprobten und zukunftsfähigen Inhalten und Methoden statt - und ersparen dadurch Reise-, Übernachtungs- und Raumkosten.

Das Abschlussmodul wird wieder in Präsenz in den schönen Seminarräumen von inmedio berlin in Berlin-Lichterfelde gestaltet. An den Abenden dieser 3 Tage wird ein kulturelles Highlight, das Abschlussfest und ein Vernetzungsabend mit Alumni der vorangegangene Ausbildungen im Programm stehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie gern der "alten" Broschüre (neue erscheint im Sommer). Wir freuen uns über Fragen auch per Mail: kein.raumatinmedio.de (p)raeventionatinmedio.de 

Bisher geplante Termine - bitte verfolgen Sie die Veröffentlichungen hier oder schreiben Sie uns bei Interesse ein Mail. Wir halten Sie dann auf dem Laufenden.

Modul A: Systemischer Blick – Betroffene, Taten, Fürsorge

Do,. 10. - So., 13. Februar 2022 in einer Bildungsstätte 

Modul B: Dynamiken in der Intervention

Di., 05. – Mi., 06. April 2022 online

Modul C: Intervention und Konfrontation

Do., 16. – Fr. 17. Juni 2022 online

Modul D: Rechtsaspekte und Kolleg*innen werden

Mi. 21. – Fr., 23. September 2022 in den Räumen von inmedio in Berlin-Lichterfelde

Optional: Fach- und Vernetzungstag

Sa., 24. September 2022 in den Räumen von inmedio in Berlin-Lichterfelde

 

 

 

 

Ort: 
Thüringen, Berlin, online
Datum: 
Donnerstag, Februar 10, 2022 to Freitag, September 23, 2022
Datei: 
PDF icon Broschüre Fachausbildung Prävention sexualisierter Gewalt im Arbeitsleben