Sexuelle Gewalt: Im Arbeitsleben und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Inmedio - Sexuelle Gewalt

„Wir können nicht verhindern, dass die Vögel der Sorge über unserem Kopf kreisen. Doch es liegt an uns zu entscheiden, ob sie Nester bauen dürfen.“

(Arabisches Sprichwort)

Kinder und Jugendliche sind das höchste Gut einer Gesellschaft.

Motivierte Mitarbeitende sind für den Erfolg und den Ruf einer Organisation von unerlässlichem Wert.

Sie alle vor traumatisierenden Grenzverletzungen zu schützen, liegt in der Verantwortung von Leitung und Führung - durch ein organisationsspezifisches Schutzkonzept in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bzw. (erweitertes) Fürsorgekonzept im Arbeitsleben - verbunden mit auf breite Akzeptanz angelegten Handlungsleitlinien zur betroffengerechten Klärung von Verdacht auf Grund von Vermutung bzw. Vorwurf.

Interessent*innen an unserer Fachfortbildung "Kein Raum für sexuelle Gewalt"in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen klicken bitte diesen LINK.

Interessent*innen an unserer Fachfortbildung "Prävention sexueller Gewalt im Arbeitsleben" klichen diesen LINK.