Sexualisierte Gewalt, Diskriminierung, Mobbing - Betroffenengerechte Prävention von Machtmissbrauch in Systemen

Inmedio - Sexuelle Gewalt

„Wir können nicht verhindern, dass die Vögel der Sorge über unserem Kopf kreisen. Doch es liegt an uns zu entscheiden, ob sie Nester bauen dürfen.“

(Arabisches Sprichwort)

Kinder und Jugendliche sind das höchste Gut einer Gesellschaft.

Motivierte Mitarbeitende, ehrenamtliche wie hauptamtliche, sind für den Erfolg und den Ruf einer Organisation von unerlässlichem Wert.

Jede Form von Machtmissbrauch, angefangen bei geduldetem Führungsfehlverhalten bis hin zu Diskriminierung und Mobbing, können ein Klima der Ohnmacht begünstigen, welches ein Ansprechen von Sexismus und sexualisierter Gewalt viel weniger möglich macht.

Menschen vor grenzverletzendem, übergriffigem bis hin zu nötigendem Verhalten zu schützen, liegt in der Verantwortung von Leitung und Führung - ein auf breite Akzeptanz angelegtes organisationsspezifisches Fürsorge - und Schutzkonzept schafft Handlungssicherheit in betroffenengerechter Prävention und Intervention von Machtmissbräuchen.  

Unser Kompetenzteam unterstützt Sie durch Beratung im Fallmanagement bei Verdachtsmomenten auf Grund von Vermutung und Vorwurf und bei der systemischen Entwicklung von Fürsorgekonzepten

Interessent*innen an unserer Fachfortbildung "Kein Raum für sexualisierte Gewalt" in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen klicken bitte diesen LINK. Feedbacks zur Ausbildung.

Interessent*innen an unserer Fachfortbildung "Prävention sexualisierter Gewalt im Arbeitsleben" klicken diesen LINK. Feedbacks zur Ausbildung.